Corona Informationen

Das Coronavirus SARS-CoV 2 stellt an uns alle Anforderungen, um uns selbst, unsere Lieben und unser Umfeld vor einer evtl. schwer verlaufenden COVID-19 Erkrankung zu schützen:

Lassen Sie sich impfen! 

Impfungen gegen COVID 19: Impftag Biontech am  Mittwochvormittag. Gruppenimpfungen nach Absprache. Leider können wir derzeit spontan nur impfen, wenn am Mittwochvormittag ein Impfling ausfällt, d.h. Impfstoff übrig bleibt. Wenn Sie spontan sind, dann können Sie hierzu einfach mittwochmorgens zwischen 9-10 Uhr nachfragen.

CORONA-TEST , als Schnelltest oder PCR mit Voranmeldung. Kostenlose Bürgertests können zu den Bedingungen des Bundes nicht mehr kostendeckend durchgeführt werden. Schnelltests mit Attest werden aber weiterhin als Wunschleistung angeboten.

Wichtige regionale Informationen zu Corona:

https://www.lkgi.de/gesundheit-und-soziales

Es ist z.Zt. nicht vorhersagbar, wer warum,  nicht, leicht, oder lebensbedrohlich krank wird nach Infektion.

Deshalb die Bitte: geben Sie auf sich und andere acht! 

Halten Sie die AHA -REGELN ein:

 Abstand  1,5-2m von anderen, insbesondere wenn  kein Impfschutz besteht.

Husten und niesen Sie niemals in die Runde, halten sie die Händehygiene ein. Werfen Sie niemals  Taschentücher oder Masken achtlos weg, legen Sie gebrauchte Masken nicht auf Tische und Theken.

A    Atemmaske tragen (FFP2 zeitbegrenzt). Bitte im Mülleimer entsorgen.  Stoff- u. chirurgische Masken schützen nur Ihr Gegenüber, FFP 2 Masken schützen auch Sie selbst.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn wir Ungeimpfte nicht zu Geimpften ins Wartezimmer setzen. Auch können wir das Wartezimmer nicht mehr so voll besetzen wie früher, d.h. es entstehen Wartezeiten außerhalb der Praxis: Bitte kleiden Sie sich entsprechend!!!

Patienten mit Infektionen werden im separaten Infektionssprechzimmer in Schutzkleidung untersucht.

Nach jedem Patienten wird das Zimmer desinfiziert und gelüftet. Diese Maßnahmen erfordern Zeit und können nicht beschleunigt werden. Ausserdem haben wir einen massiv erhöhten bürokratischen und Beratungsaufwand i.R. von Coronaabklärungen zu bewältigen.

Haben Sie also etwas Geduld mit uns! Das Team ist seit der  Coronapandemie einer dauernd hohen Arbeitsbelastung und einem erhöhten Gesundheitsrisiko ausgesetzt.  Wir bemühen uns trotzdem sehr, Ihnen in all Ihren Anliegen zeitnah gerecht zu werden.

SARS CoV2= Name des aktuellen Corona Virus 

COVID -19 = die Erkrankung durch SARS-CoV2

Coronaausnahmeregelung : Bei Atemwegsinfekten / grippalen Infekten kann unter bestimmten Bedingungen eine telefonische oder i.R. einer Videosprechstunde festgestellte  Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt werden.  Diese Regelung gilt nicht für andere Erkrankungen!

Auch telefonische Konsultationen setzen die Vorlage Ihrer Versichertenkarte oder eines Krankenscheines  im Verlauf des Quartals voraus.

Hier finden Sie verlässliche und nützliche Informationsquellen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bzw. der COVID -19 Erkrankung.

www.lkgi.de = die Seite des Landkreises Gießen. Hier finden Sie Antworten auf aktuelle Fragen und Entwicklungen in Ihrer Region, Hilfsangebote  

https://www.lkgi.de/gesundheit-und-soziales 

www.116117.de = die Seite unseres ärztlichen Bereitschaftsdienstes

www.patienten-information.de = die Seite der Kassenärztlichen Vereinigung für Patienten/innen

www.bzga.de = Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

www.rki.de (Robert-Koch Institut) hier finden Sie wissenschaftliche und fachliche Informationen zu Infektionskrankheiten, Impfungen u.v.a.m.

www.pei.de (Paul-Ehrlich-Institut), hier auch Meldung von Nebenwirkungen nach Impfung möglich.

Bitte nutzen Sie seriöse Quellen zu Ihrer Information und gehen Sie nicht sog. fake news  auf den Leim:

Sicher kann man die Erkankung unterschiedlich einschätzen und unterschiedliche Prioritäten setzen, vielleicht sind auch nicht alle Maßnahmen und Vorgaben offizieller Stellen immer 100% richtig.

Aber eines ist sicher: das Arbeiten für Pflegepersonal und ärztliches, medizinisches Personal ist insbesondere in den Kliniken, die COVID-19 Patienten behandeln, eine Herkulesarbeit und mit einem Risiko für das eigene Leben verbunden.

Deshalb: Vermeiden Sie Erkrankungen, tragen Sie einen Teil dazu bei,  dass sich die Zeiten wieder ändern und lassen Sie sich impfen! 

Übrigens: Die Impfung kann auch zusammen mit der Influenzaimpfung (= Grippeimpfung erfolgen) und anderen sog. Totimpfstoffen geimpft werden.

DAS PRAXISTEAM IST AUCH ZU IHREM SCHUTZ GEIMPFT UND GEHT MIT GUTEM BEISPIEL VORAN!